kaptiel2

-2-

Am nächsten Morgen, Denni und Lieschen hatten den Frühstückstisch schon gedeckt.

Ich ging ins Bad zog mich schnell an denn heute ging es in die Türkei.

"Chrissy wo bleibst du denn?" rief Mika die endlich frühstücken wollte.

"Bin sofort fertig!"

Schnell trug ich noch den Lippgloss auf machte mir die Haare und lief die Treppe runter.

Auf einmal machte es "knacks".

"Oh shit!" kreischte ich durchs ganze Haus.

"Was ist denn?" fragte Vicky und eilte zu mir.

"Mein Absatz.Er ist abgebrochen!" jammerte ich.

"Und dein Fuß ist mit dem alles in Ordnung?"

"Ja alles bestens." versicherte ich Denni.

Mika hatte schon mit den frühstück angefangen war ja mal wieder typisch

sie hat es wohl gar nicht interessiert was mit mir war hauptsache sie konnte essen!

Also ging ich diesmal Vorsichtig die Treppe hoch und zog mir meine Turnschuhe an.

Weil ich hatte ehrlich gesagt nicht nochmal Lust umzuknicken.

So schnell es ging stopfte ich mir mein Müsli rein.

"Wir müssen jetzt los!" meinte Sandy die schon fertig an der Türe Stand.

Hastig trank ich meinen Kaffee leer doch dann "platsch".

"Nein! Nein! Nein!" ich hatte den ganzen restlichen Kaffee über mein weißes Top geschüttet.

"Zieh dich schnell um!" sagte Sandy und schaute dabei auf die Uhr.

Also ging ich wieder einmal hoch, zog mir ein neues Top an und packte ersatz sachen in meine Tasche

denn bis jetzt war schon einiges passiert und wenn ich erstmal in der Türkei bin.

Nein danke! Da gehe ich lieber auf Nummer sicher.

Alle standen sie schon vorm Bus ich kam mal wieder als letzte.

"Alle einsteigen!" rief Helli und öffnete die Bustüre.

Brav setzten wir uns rein.

Vor Vicky und mir saßen Madi und Karo, hinter uns Lieschen und Stechi.

Los ging's 3std. Fahrt lagen vor uns.

Ich zog meine Bravo aus der Tasche und blätterte ein wenig drinne rum.

Da mein Horoskop!

Waage:

Was ist los mit dir?

In den letzten Wochen hast du dich sehr gestresst.

Geh die Dinge langsamer an. Mit dem Druck den

du dir machst, bremst du dich nur selber aus.

Was für ein Druck?

Ich mache mir doch keinen Druck dachte ich.

"Hey cool Horoskope." grinste Vicky frech

und zog mir die Zeitung aus der Hand.

"Löwe: -" las sie Laut vor.

"- In der Clique läuft es super und
mit deinen Eltern verstehst du dich auch.

Dennoch bist du nicht zufrieden? Mach die Augen auf,

die Sterne halten einen heißen Flirt für dich bereit!"

"Hey! Das ist ja cool da bin ich aber mal gespannt."
freute sich Vicky.

"Jaja!" murmelte ich.

Hallo? Was interessierte mich der ihr scheiß Horoskop?

Ist doch eh alles nur unsinn!

Ich lehnte mich zurück und schlief die restliche Zeit.

"Aufwachen! Wir sind da." weckte mich Helli eine

unserer Betreuerinnen liebevoll.

Ich machte die Augen auf, tatsächlich wir sind in der Türkei.

Ich packte mein Tasche und stieg aus dem Bus.

"So ihr könnt euch jetzt in paar Gruppen zusammen tun und
euch ein bisschen umgucken wenn ihr Geld mit habt könnt ihr

euch auch gerne etwas holen!Wir treffen uns um 16:00Uhr wieder hier.

Das heißt ihr habt 5std. Zeit um euch hier was umzuschauen seit ihr

bis um 16:00Uhr nicht wieder da müsst ihr wohl die Nacht auf der Straße

verbringen! Noch Fragen?" erklärte und Jenny auch eine Betreuerin.

"Okay also dann viel Spaß!"

Ich hakte mich bei Vicky ein und gemeinsam gingen wir erst einmal

durch die Straßen Istanbuls.

Meine Güte war hier viel los.

"Hey schau mal lass uns mal hier in den Laden gehen!"

rief Vicky und zog mich hinter sich her.

"Wie findest du diese Kette?"

"Ganz schön."

"Ganz schön? Die ist ein Traum!"

"Schau mal das Auge dadran soll einen vor bösen Blicken schützen!"

"Aha!"

"Komm ich kaufe dir auch eine Kette."

"Musst du nicht."

"Keine wieder rede Christine!"

"Ist ja gut Victoria."

Wir beide mussten lachen.

Dann machten wir uns auf den Weg zur Kasse.

Der Kassierer war ziemlich schnukelig.

"Guten Morgen." sagte er freundlich.

Er konnte deutsch?

Woher wusste er das wir aus Deustchland kamen?

"Guten Morgen." sagte Vicky freundlich.

"Morgen." sagte ich knapp.

"Die beiden Ketten?" fragte er mit einem lächeln

wie Brad Pitt es hatte.

"Ja." lächelte Vicky ihm zu.

"Ihr fragt euch sicherlich wieso ich gleich deutsch gesprochen habe,nicht?"

"Ja da haben sie Recht." sagte ich und wurde knallrot.

"Ich bin Mehmet ihr könnt mich ruhig dutsen."

"Okay Mehmet. Ich bin Vicky und das ist meine Beste Freundin Chrissy."

stellte sie uns vor.

"Schöne Namen. Woher kommt ihr denn genau?"

"Wir kommen aus Mannheim."

"Mannheim kenne ich leider nicht!"

"Musst du auch nicht."

"Meine Güte hast du schöne Augen. Das musste ich jetzt mal loswerden Vicky!"

Was ein schleimer dieser Mehmet doch war.

Ich musste mir das lachen verkneifen was mir ziemlich schwer fiel aber ich schafte es.

"Danke."

"Kein Problem es ist doch so!"

In der Zeit wo die beiden fleißig am flirten waren schaute ich mich noch was um.

Was für ein komischen geschmack die hier doch hatten.

Na endlich Vicky konnte sich von ihrem Mehmet trennen.

"Ist er nicht süß?" schwärmte Vicky vor sich hin.

"Ja total." sagte ich gernervt.

"Ich hab ihn unsere Handynummer gegeben.

Er will sich nacher mit uns in einem Café treffen.

"Soso, will er das."

"Ja will er du hast doch nichts dagegen."

"Nein natürlich nicht." sprach ich und verdrehte dabei die Augen.

Wir bummelten noch etwas durch die Fußgängerzone.

Doch aufeinmal ging Vicky's Handy.

"Cause I ain't no Hollabackgirl, I ain't no hollabackgirl oooooooh this my shit this my shit"

sang ich mit ihrem Klingelton mit.

Sie telefonierte mindestens 5min lang.

Ich setzte mich so lange auf eine Bank.

"Das war..." setzte Vicky an.

"Mehmet ich weiß. Wir treffen uns nun im Café dort vorne stimmts?"

ich verdrehte die Augen.

"Schau mal wer da vorne kommt!" freute ich mich.

Es waren Sandy,Mika und Karo meine letzte Rettung!

alle 5 setzten wir uns ins Café.

"Guten Tag. Was kann ich ihnen bringen?" fragte die Kellnerin

Schon wieder eine die sofort deustch mit uns spricht seltsam.

"Also ich hätte gerne einen Latte macchiato."

Ein Latte macchiato war jetzt genau das was ich braucht.

"Okay. Und die anderen?" erkundigte sich die Kellnerin.

"Also wir nehmen eine Cola mit Eiswürfeln wenns geht!"

Da kam auch schon Mehmet.

Der sich komischer weiße neben Sandy setzte obwohl neben Vicky

noch ein Platz frei war.

Irgendwas war da doch faul.

"Hey Mehmet." begrüßte Sandy ihn und umarmte ihn.

"Hi Sandy."

Woher kannten sich die beiden bloß?

Die Blicke von Vicky wurden langsam unheimlich.

Als ob sie jeden Augenblick Sandy umbringen wollte.

Naja ich kann es verstehen schließlich hatte sie sich ja mit Mehmet

hier verabredet.

"Wir haben 15:50!" schrie Karo auf,trank ihre Cola aus und nahm ihre Tasche.

"Oh shit!"

Meinen Latte macchiato musste ich stehen lassen.

Also wir bezahlten schnell und liefen zum Marktplatz wo der Bus stand.

Genau 16:00Uhr wir hatten es zum Glück noch rechtzeitig geschafft.

Wir stiegen in den Bus ein und fuhren Richtung Griechenland.

Die ganze Busfahrt über wechselten Vicky und Sandy kein Wort mehr miteinander.




 

Wie findet ihr Vicky's reaktion?
Wählen! Ihre Meinung
Ich hätte das selbe an ihrer Stelle gemacht.
Ich finde sie sollte sich nicht so anstellen.
Es ist doch gar nichts passiert!Ich verstehe sie nicht.
Ich finde ihre Reaktion genau richtig.
Sandy kann doch gar nichts dafür!
Sonstiges (Bitte nicht beleidigent werden)
Ihr Name:

Kommentar:
Admin



Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!